In den letzten 8 Monaten ergaben sich viele Neuigkeiten für und um die Gamshütte der Sektion Otterfing. Vor einem Jahr noch stellte sich die Situation so dar, dass eine Modernisierung der Hütte für die Finanzen unserer Sektion nicht darstellbar ist. Dies hat sich grundlegend geändert.

Vorweg sei gesagt, dass es bei der Sanierung und Modernisierung darum geht, die Hütte an gesetzlichen Vorgaben anzupassen. Das betrifft:

  • Sozialraum für Mitarbeiter entsprechend den gewerberechtlichen Vorschriften
  • Neue Küche entsprechend den gastronomischen Vorschriften
  • Getrennte Waschräume für Frauen und Männer.
  • Eigener Unterkunftstrakt für Hüttenpächter und Personal

Die Hütte entspricht nicht mehr den heutigen Vorschriften und wurde in den letzten Jahren unter „Bestandsschutz“ betrieben.

Die Anzahl der Lagerplätze bleibt unverändert, selbstverständlich wird der Charakter der urigen Hütte beibehalten.

Im September 2019 erfuhren wir von der Bundesgeschäftstelle des DAV, dass die Gamshütte für eine Sonderförderung des österreichischen Ministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus in Höhe von 200 000€ in Frage kommt. Unsere Bewerbung für diese Förderung verlief dann erfolgreich, nicht zuletzt dank der Unterstützung der Bundesgeschäftstelle des DAV und der professionellen Planung des Architektenbüros Stefan Breuß aus dem Zillertal.

Dieser Umbau erfordert viel ehrenamtliche Arbeit betreffend Planung und Kostenkontrolle, deshalb sind wir froh, dass wir den Otterfinger Architekten Manfred Breu gewinnen konnten, diese Arbeiten für die Sektion federführend zu übernehmen. Es ist geplant, dass Manfred sich als 3. Sektionsvorstand mit dem Aufgaben Bereich „Hütte“ zur Wahl stellt. Da die Jahreshauptversammlung wegen Corona-Krise vorerst nicht stattfinden kann, arbeitet Manfred bis zur Wahl durch die Mitglieder als Beauftragter des Vorstandes. Manfred ist der Ansprechpartner und Counterpart von Planer Stefan Breuß aus dem Zillertal.

Die Sektion Miesbach des DAV hat eine Patenschaft* für die Gamshütte übernommen. Wir sind sehr dankbar und freuen uns über dieses Engagement unserer Miesbacher Bergfreunde. Wenn die gegenwärtigen Beschränkungen von Gruppenveranstaltungen aufgehoben sind, wird es gute Gelegenheiten geben, diese Partnerschaft gemeinsam gebührend zu feiern.

Unter diesen neuen Umständen ist die Renovierung der Gamshütte für die Sektion finanziell darstellbar, die Planung wurde aktualisiert und bei der Bezirkshauptmannschaft Schwaz eingereicht. Die Bauverhandlung verlief im November 2019 erfolgreich. Der geplante Baubeginn ist Ende August 2020 und die Fertigstellung ist für Frühsommer 2021 geplant. Zurzeit wird geprüft den gegenwärtigen „Lockdown“ zu nutzen und die Baumaßnahmen im Sommer 2020 vorzuziehen.

Unsere Hüttenpächterin Corina freut sich trotz Corona auf die anstehende Saison und auf zahlreiche Besucher. Sie plant und organisiert Material und Ausstattung, um notwendige Hygienestandards für die Hütte umzusetzen.

Patenschaft*
Eine Sektion, die keine Hütte besitzt, führt einen Teil der Mitgliedsbeiträge als „Hüttenumlage“ an den DAV Bundesverband ab. Statt dessen kann das  Geld im Rahmen einer Patenschaft direkt einer hüttenbesitzenden Sektion zu Verfügung gestellt werden.

Share The Story